Wir freuen uns über die Öffnung des Schwimmbads

Lange war unklar, ob und unter welchen Bedingungen das Seligenstädter Freibad dieses Jahr würde öffnen können. Ständig neue Verordnungen erschwerten die Planbarkeit. In den letzten Wochen zeichnete sich jedoch ab, dass eine Öffnung unter bestimmten Bedingungen grundsätzlich möglich sein würde. Nun hat die Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Montag in einer außerplanmäßigen Sitzung einer Änderung der Gebührensatzung für das Freischwimmbad der Stadt Seligenstadt zugestimmt und somit den Weg für die Badesaison 2020 freigemacht.

„Es wäre ein Leichtes gewesen, das Freibad mit Verweis auf die Corona-Pandemie geschlossen zu lassen und sich damit viel Arbeit zu sparen. Daher freut es mich umso mehr, dass unser Bürgermeister Dr. Daniell Bastian mit der Verwaltung mühevoll ein solides Konzept ausgearbeitet hat, das die sichere Öffnung des Freischwimmbads für die Bürger ermöglicht,“ lobt Susanne Schäfer, Fraktionsvorsitzende der Seligenstädter Freien Demokraten. „Klar wird damit aber auch, dass die diesjährige Schwimmbadsaison anders sein wird. Der Betrieb des Schwimmbads ist unter Corona-Bedingungen nicht nach dem bekannten Ablauf möglich.“ Da gemäß der Verordnung pro 5 m² Wasserfläche nur eine Person erlaubt ist, wird eine Zugangsbeschränkung notwendig, die die Maximalanzahl an Badegästen auf 400 begrenzt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird zudem ein Online-Ticket-Verkauf eingerichtet werden, der lediglich den Verkauf von Einzeleintrittskarten vorsieht. Ein großer Vorteil des Buchungssystems ist es, dass Badewillige beim Buchen sehen können, ob am Wunschtag noch Plätze im Schwimmbad frei sind. Lästige Warteschlangen vor dem Freibad können so vermieden werden.

Wegen des gesonderten Preissystems wird zudem die Erstattung beziehungsweise die Übertragung von bereits erworbenen Dauer- und Zehnerkarten auf die Freibadsaison 2021 ermöglicht. Um einerseits das Hygienekonzept umsetzen zu können und andererseits möglichst vielen Besuchern die Gelegenheit zu geben, das Schwimmbad zu benutzen, sieht das Konzept eine zeitliche Begrenzung vor. In der Zeit von 09.00 bis 20.00 Uhr stehen dem Badegast täglich drei Zeitfenster von 09.00 bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 16.00 Uhr sowie 17.00 bis 20.00 Uhr zur Verfügung. Für einen dreistündigen Besuch sollen Erwachsene 3,00 € und Begünstigte 1,50 € zahlen.


„Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem ausgearbeiteten Konzept allen Seligenstädter Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Angebot machen können. Gerade in Zeiten, in denen ein ersehnter Urlaub womöglich ausfallen muss, ermöglichen wir es Kindern und Familien, deshalb nicht auch noch auf den Badespaß in Seligenstadt verzichten zu müssen,“ freut sich Schäfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.