AllgemeinKommunalwahl 2021

Fragen zur Kommunawahl – Fridays For Future

Sehr geehrte Frau Altwein, sehr geehrter Herr Kopolt,

wir bedanken uns für Ihre Anfrage zur Kommunalwahl 2021 und übermitteln Ihnen gerne unsere Antwort:

Ihre Freien Demokraten Seligenstadt
Die Seligenstadt-Partei


  1. Was beschäftigt Sie am meisten am Klimawandel?

Klimawandel ist ein globales Problem. Lösungen hierfür können nur durch international abgestimmte Politik gefunden werden. Klimaschutz ist sicher eine unserer größten globalen Herausforderungen.

  1. Sehen Sie Seligenstadt als vom Klimawandel betroffen an?

Selbstverständlich ist auch Seligenstadt vom Klimawandel betroffen. Der Klimawandel betrifft schließlich die ganze Welt.

  1. Welche Maßnahmen werden Sie als erstes für echten Klimaschutz ergreifen?

Klimaschutz wird langfristig nur mit realistischen Zielen gelingen. Deshalb werden nicht nur einzelne Maßnahmen, sondern viele Maßnahmen parallel notwendig sein. Wir verweisen gerne auf unser 250 Seiten umfassendes Klimaschutzkonzept, in dem sich auch viele gute realisierbare Ideen für Seligenstadt finden.

  1. Mit welchen Mitteln gestalten Sie den Westring nachhaltig?

Mit der Umsetzung der Standards der Hessischen Bauordnung sind wir auf einem guten Weg zur nachhaltigen Bebauung. In effizienten und modernen Gebäuden, die im Neubaugebiet entstehen werden, kommen modernste Techniken zum Einsatz. Dies hilft der Umwelt effektiv.

  1. Inwiefern sind in der Planung die Schutzgüter ausreichend berücksichtigt?

Das im Plangebiet liegende Biotop „Obstwiesen östlich des Babenhäuser Weges“ wurde von der Bebauung ausdrücklich ausgenommen und ist nicht Teil der Bauplanung. Die im Erfassungsergebnis genannten Artenvorkommen sind mit hinreichendem Nahrungsangebot und einer Vielzahl an Nistmöglichkeiten umfassend berücksichtigt. Detaillierte Angaben hierzu finden Sie im 40seitigen Umweltbericht nach §2a BauGB zum Bbl. Nr. 86 auf der Homepage der Stadt Seligenstadt.

  1. Wie werden Sie Fahrradfahrer:innen und zu Fuß Gehende im Verkehr stärken?

Wir planen die Ausweisung weiterer Fahrradstraßen sowie die Verkehrsberuhigung der Altstadt in den Abendstunden, unterstützt durch weitere Poller. Außerdem haben wir die autofreie Stadt an Sonn- und Feiertagen außerhalb der Geschäftszeiten für Fußgänger und Radfahrer auf der Agenda.

  1. Wie stehen Sie zur Einstellung eine:r:s Klimaschutzmanager:in?

Wir halten die Fachkompetenz der im Rathaus arbeitenden Spezialisten für vorrangig, um ein Klimaschutzkonzept zu erstellen und zu achten. Dabei wird auch die Beratung von externen Anbietern von Fall zu Fall notwendige und nützliche Ergänzung sein.

  1. Können Sie sich dabei eine Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen vorstellen?

Einen Klimaschutzmanager mit anderen Kommunen gemeinsam einzustellen, würde nach unserem Dafürhalten deutlich mehr Sinn machen. Gleichwohl halten wir aber auch die Einschaltung externer Fachberater zu den entsprechenden Spezialgebieten für notwendig.

  1. Welche konstruktive Kritik haben Sie an uns?

Wir sind der Auffassung, dass bei Klima- und Umweltschutz weltweit von allen Menschen gehandelt werden muss. Dabei kann jeder von uns mit seiner persönlichen Lebensführung helfen. Deshalb ist es auch gut und wichtig, die Öffentlichkeit auf diese Probleme aufmerksam und sie sichtbar zu machen. Klimaschutz ist für uns keine Frage von jung oder alt, von rechts, links oder liberal. Wir müssen für umfassenden Klimaschutz die Köpfe und Herzen der Menschen gewinnen. Und das geht nicht mit diktatorischen Forderungen, sondern nur mit der freiwilligen Einsicht aller in die Notwendigkeit veränderter Lebensweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.