Erasmusschule nach Seligenstadt holen

Freie Demokraten setzen sich für Stärkung des Bildungsstandorts Seligenstadt ein

Den Bildungsstandort Seligenstadt stärken – unter diesem Motto stand der auf Initiative der FDP Seligenstadt einstimmig beschlossene Antrag. Ziel ist es, das Schulspektrum am Schulzentrum Einhardstraße um ein mehrsprachiges Bildungsangebot zu erweitern. Hierfür soll der Magistrat in Verhandlungen mit dem Kreis Offenbach und der Erasmus gGmbH eintreten. Die interessierte Erasmusschule arbeitet dabei gemeinnützig und bietet mehrsprachigen Unterricht für Kinder von 1 bis 10 Jahren. Mit einem Ganztagsangebot bis 16.30 Uhr bzw. optional bis 18.30 Uhr und nur 25 Schließtagen im Jahr richtet sich die Erasmus-Einrichtung insbesondere an berufstätige Eltern und deren Kinder in Seligenstadt.

„Die Schulen als Bildungsort sind der Ausgangspunkt für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben. Mit der Erweiterung des Schulspektrums schaffen wir zusätzliche Angebote und steigern die Attraktivität der Stadt,“ so die Vorsitzende der Freien Demokraten Dagmar B. Nonn-Adams.

„Wir setzen uns für ein ergänzendes Schulangebot ein, das allen Kindern unabhängig von ihrer sozialen Herkunft Platz bietet. Erasmus bedeutet Chancengerechtigkeit und beste Zukunftschancen für Seligenstädter Kinder. Mit über 22.000 m² ist das ist im regionalen Flächennutzungsplan – nach wie vor – als Fläche für den Gemeinbedarf (Schule) ausgewiesen Gelände der ehemaligen Matthias-Grünewaldschule zudem groß genug, um im Bedarfsfall auch weiterhin Fläche für eine öffentliche Grundschule zur Deckung des steigenden Bedarfes vorzuhalten,“ erläutert Steffen Thiel, stellvertretender Ortsvorsitzender.

„Die Seligenstädter Bürgerschaft wünscht sich ein zukunftsfähiges, mit anderen Kommunen konkurrenzfähiges Schulangebot. Das erfahren wir in unseren Gesprächen mit Eltern, Großeltern und jungen Bürgerinnen und Bürgern immer wieder“, so Dagmar B. Nonn-Adams. „Hier bietet sich also eine großartige Möglichkeit für die Stadt, die Schulvielfalt zu erweitern“.

Der jetzt in der Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossene Antrag sei jedenfalls, so der Vorstand der Freien Demokraten Seligenstadts,  ein klares Signal der Stadt in Richtung des Kreises Offenbach. „Wir werden uns weiter mit der Elterninitiative E.I.S. for Kids e.V. dafür einsetzen, eine mehrsprachige Ganztagsschule einschließlich Krippe und Betreuung nach Seligenstadt zu holen“, stellt Steffen Thiel in Aussicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.