AllgemeinKommunalwahl 2021

Fragen zur Kommunawahl – Jugendbeirat

Von links nach rechts: Lukas Riedel, Clarissa Schäfer, Benedict Weitz und Sebastian Haase

Lieber Jugendbeirat, 
vielen Dank für eure Interview-Anfrage zur anstehenden Kommunalwahl.  Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir im Herbst 2019 einen eigenen Ortsverband der Jungen Liberalen in Seligenstadt gegründet, deren Vorsitzender ich bin. Eure Fragen wurden daher von den Vier zur Wahl stehenden JuLis beantwortet.
Bleibt gesund und viele Grüße
Benedict Weitz 

Das Foto zeigt unsere Kandidaten und Kandidatinnen – namentlich und von links nach rechts: Lukas Riedel, Clarissa Schäfer, Benedict Weitz und Sebastian Haase.


1. Nennen Sie 3 Schwerpunkte ihrer Partei.

  • Ideen zur Verwirklichung von Bildungschancen, der qualitative und quantitative Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten im U3, Kita und an unseren Grundschulen, sowie die personelle Situation an allen Betreuungsangeboten. Die Zukunft unserer Gesellschaft fängt bei den Kleinsten an.
  • Seligenstadt in eine gute Zukunft führen, Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Förderung von nachhaltigen Mobilitätsideen sowie konsequenter Natur- und Klimaschutz. Für uns ist Umwelt- und Klimaschutz in erster Linie eine Angelegenheit jeder einzelnen Bürgerin bzw. jedes einzelnen Bürgers. Jede Bürgerin und jeder Bürger können dazu beitragen, den „menschlichen Fußabdruck“ auf unserem Planeten so gering wie möglich zu halten.
  • Solide Finanzen und der verantwortungsvolle Umgang mit dem Geld unserer Bürgerinnen und Bürger sind uns wichtig. Denn auf Dauer kann man nur soviel Geld ausgeben, wie man einnimmt. Schulden für nachfolgende Generationen lehnen wir ab.

2. Was halten Sie davon das Wahlalter auf 16 zu senken?

  • Da politische Entscheidungen von jungen und künftigen Generationen getragen werden müssen, begrüßen wir eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre.

3. Was sieht ihr Pateiprogramm für Jugendliche vor?

  • Demokratie ohne Nachwuchs hat keine Zukunft. Deshalb fördern wir die Eigeninitiative von Jugendlichen und ihre Selbstorganisation in Form des Jugendbeirates. Vorhandene Angebote wie Jugendräume sollen weitergeführt werden, neben dem realisierten Streetball Feld soll die Etablierung eines Pumptrails sowie Street Workout Spots angegangen werden.
  • Seligenstadt soll weiterhin Plätze für ein freiwilliges politisch kulturelles Jahr einführen.

4. Wie stehen Sie zu Fridays for Future

  • Das sich Jugendliche für Klima und Umwelt engagieren finden wir sehr wichtig, denn es geht um unser aller Planet und unsere Zukunft. Für Klimaschutz und die Debatte um den Klimawandel braucht es gute Konzepte, Fakten von Fachleuten und eine sachliche Diskussion. Und auch hier gilt wieder, unseren „menschlichen Fußabdruck“ bestimmen wir selber.

5. Welche Maßnahmen sollten als erstes ergriffen werden, um Seligenstadt digitaler zu machen?

  • Die digitale Verwaltung mit online Terminvergabe und die Buchung anderer Dienstleistungen sind schon heute eine Selbstverständlichkeit. Hier müssen wir kontinuierlich weiterarbeiten. Auch die Ausstattung unserer Schulen in diesem Bereich müssen vorangetrieben werden.
  • Flächendeckendes schnelles Internet ist hierbei Voraussetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.