Brauchen dringend eine Sporthalle

Der FDP-Ortsverband Seligenstadt fordert von der Stadtverordnetenversammlung einen zügigen Beschluss zur weiteren Entwicklung der Bleiche und des Jahrsportplatzes – und von der Stadtverwaltung eine zügige Umsetzung dieses Entwicklungskonzepts. „Wir müssen den jahrelangen Stillstand an dieser zentralen Stelle mitten in Seligenstadt endlich beenden und das Gelände an der Bleiche und am Jahnsportplatz einer sinnvollen und zukunftsfähigen Nutzung zuführen“, formuliert die Vorsitzende des Ortsverbands, Ex-Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams.

In diesem Zusammenhang bedauert der Ortsverband der Liberalen in der Einhardstadt auch, dass das Entwicklungskonzept nicht bereits in der vergangenen Stadtverordnetensitzung am 10. Februar beschlossen werden konnte. Bekanntlich hatte die CDU Fraktion darum gebeten, diesen Punkt nochmals zu verschieben, „obwohl die Planungen schon hinreichend bekannt waren und beraten wurden“, so die Freidemokraten.

Das bisher nur von der Koalition aus FDP, SPD und Freien Wählern getragene Entwicklungskonzept sieht vor, das Gebiet rund um die Bleiche mit seiner Nutzung als Park durch vielerlei Maßnahmen aufzuwerten. Auf dem Gelände des früheren Jahnsportplatzes soll die stark sanierungsbedürftige Sporthalle der TGS Seligenstadt durch eine moderne städtische Sporthalle ersetzt werden. Die Konrad-Adenauer-Schule soll um eine Mensa sowie eine Betreuungseinrichtung ergänzt werden. Zudem sind Flächen für eine Kindertagesstätte und für Veranstaltungs- oder Kulturangebote vorgesehen. Alternativ wäre auch eine Senioreneinrichtung möglich. Großzügige Grünflächen und eine moderate Wohnbebauung sieht das Entwicklungskonzept ebenfalls vor.

„Gerade für die TGS Seligenstadt, den größten Sportverein der Stadt mit fast 2000 Mitgliedern und vielfältigen Angeboten, ist es wichtig, endlich vom Reden zum Handeln überzugehen“, meint der stellvertretende Vorsitzende des FDP-Ortsverbands, Steffen Thiel. „Wir brauchen an dieser Stelle dringend eine zeitgemäße, wettkampftaugliche Sporthalle für die Menschen aller Generationen in Seligenstadt“, betont er abschließend.

Quellenangabe: Offenbach-Post Ostkreis vom 04.03.2020, Seite 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.